Sie sind hier: Startseite

AGB´s


Liefer- und Leistungsbedingungen der G M S


Die folgenden Bedingungen wollen Sie bitte als rechtliche Grundlage unserer Geschäftsbeziehung betrachten, sie werden durch Auftragserteilung oder Annahme der Lieferung anerkannt. Abweichende Bedingungen des Kunden, die wir nicht ausdrücklich schriftlich anerkennen, sind für uns unverbindlich, auch wenn wir Ihnen nicht ausdrücklich widersprechen.

1. Angebot und Lieferung

Unser Angebot ist freibleibend. Wir liefern alle Sach- und Dienstleistungen nach Auftragserteilung oder Bestätigung ab unserem Betrieb. Gewichtsabweichungen bleiben auf das branchenübliche Minimum beschränkt. Gläser, Geschirr, Bestecke und Platten, die nicht mit der unmittelbaren Lieferleistung in Zusammenhang stehen und/oder nicht zu unserem Standartsortiment gehören, sowie Tische, Stühle etc., verleihen wir gegen Berechnung. Alle Materialien bleiben, unabhänig davon, ob sie kostenlos oder gegen Berechnung zur Verfügung gestellt werden, Eigentum der GMS. Sie müssen spätestens innerhalb von 2 Werktagen nach Beendigung der Veranstaltung unaufgefordert an die GMS zurückgegeben werden. Fehlmengen und Beschädigungen werden in Rechnung gestellt. Bei Getränken ist eine Festabnahme der bestellten Mengen erforderlich. Bei Getränken aus unserem Standartsortiment, die wir Ihnen auf Kommissionsbasis liefern, werden nur unangebrochene, original verpackte und nicht beschädigte Waren zurückgenommen.

2. Lieferzeit

Die Lieferung erfolgt entsprechend der jeweils getroffenen Vereinbarung. Die vereinbarten Liefer- und Leistungstermine sind verbindlich, es sei den, die GMS wird an der Erfüllung durch den Eintritt von unvorhersehbaren, außergewöhnlichen Umständen, oder durch höhere Gewalt daran gehindert. In diesem Fall, wenn die Leistung nicht in angemessener Frist erbracht werden kann, wird die GMS von der Liefer- und Leistungspflicht frei. Hieraus abgeleitete Schadensersatzansprüche und Rücktrittsrechte des Kunden entfallen.

3. Preise

Die dem Kunden überlassene Preisliste ist unverbindlich. Es gelten die Preise des Vertragsangebotes bzw. der Auftragsbestätigung, zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

4. Zahlungen

Zahlungsziel ist, sofern nicht anders vereinbart, 8 Tage ab Rechnungsdatum rein Netto. Eine Aufrechnung mit Gegenansprüchen des Kunden ist nur möglich, soweit es sich um unbestrittene oder rechtskräftig festgestellte Forderungen handelt. Bei ersten Aufträgen uns unbekannter Besteller bitten wir vorab um das schriftliche Einverständnis, bankübliche Informationen einholen zu dürfen. Um unnötigen Verwaltungsaufwand zu vermeiden, sind wir bei Lieferung und Leistungen bis zu einem Auftragswert von 2.000,00 € berechtigt, Barzahlung bei Lieferung bzw. bei Abholung der Waren zu verlangen. Bei Zahlungsverzug behalten wir uns vor, Verzugszinsen in Höhe der jeweiligen Banksätze zu berechnen. Die Geltendmachung eines weitergehenden Schadens bleibt hiervon unberührt.

5. Rücktritt

Aufträge bis zu einem Wert von 2.000,00 €, die wir angenommen haben, können von dem Kunden bis spätestens 5 Tage vor dem vereinbarten Liefertermin ohne Kostenbelastung abbestellt werden. Ausgenommen sind Waren außerhalb unseres Standartsortiments, die auf speziellen Kundenwunsch beschafft wurden und/oder sämtliche Waren, die bearbeitet wurden. Solche Waren stehen dem Kunden zur freien Verfügung und werden in Rechnung gestellt. Ausgenommen sind ferner Sach- und/oder Dienstleistungen, die wir auf speziellen Kundenwunsch von Dritten für den Kundenauftrag beziehen; die bis zum Zeitpunkt der Abbestellung anfallender Kosten derartiger Sach- und/oder Dienstleistungen werden dem Kunden in Rechnung gestellt. Für alle Aufträge mit einem Wert über 2.000,00 € stellen wir dem Kunden bei Abbestellung 10 % Bearbeitungsgebühr in Rechnung, zuzüglich der angefallenen Kosten die bis zum Zeitpunkt der Abbestellung angefallen sind.

6. Beanstandung

Sollten unsere Sach- und/oder Dienstleistungen dem Kunden Anlass zur Beanstandung geben, muss dies innerhalb von 2 Tagen nach der Entdeckung der GMS schriftlich mitgeteilt werden, damit wir uns umgehend mit der Beanstandung befassen können. Solche Beanstandungen aber, von denen der Kunde auch nur im entferntesten annehmen kann, dass sie unmittelbar zu beheben sind, sind zudem unverzüglich mündlich der GMS mitzuteilen. Preisnachlässe aufgrund von begründeten Beanstandungen können wir nur zugestehen, wenn die beanstandete Leistung trotz rechtzeitiger Reklamation nicht verbessert werden konnte.

7. Haftung

Mit der Übernahme der Lieferungen und Leistungen durch den Kunden, geht die Gefahr für Verlust, Beschädigung, Verminderung und Verschlechterung einschließlich der Haftung gegenüber Dritten sowie Folgeschäden auf den Kunden über. Zugesicherte Eigenschaften müssen von der GMS in der Auftragsbestätigung ausdrücklich als zugesichert angegeben sein; ansonsten bestehen diesbezüglich keine Ansprüche an die GMS. Für unmittelbare Schäden aus den vereinbarten Lieferungen und Leistungen, die wir zu vertreten haben, unabhängig aus welchem Rechtgrund sie im einzelnen herrühren mögen, haften wir nur insoweit, als uns und/oder grobe Fahrlässigkeit zu beweisen ist. Eine Haftung für mittelbare Personen-, Sach- und Vermögensschäden sowie für Folgeschäden ist -soweit gesetzlich zulässig- ausgeschlossen.

8. Sondervereinbarungen

Vereinbarungen, die diese Bedingungen abändern und/oder ergänzen, bedürfen, um verbindlich zu sein, der Schriftform.

9. Teil - Unwirksamkeit

Im Falle der Unwirksamkeit einzelner Vertragsbestimmungen bleiben die übrigen Vertragsbestimmungen unberührt. Anstelle der Unwirksamkeit der vertraglichen Bestimmungen, verpflichten sich die Vertragspartner, diese unverzüglich im Wege der ergänzenden Vertragsvereinbarungen durch solche Abrede zu ersetzen, die dem Ergebnis der Unwirksamkeit am nächsten kommt.

10. Gerichtsstand

Es gilt der allgemeine Gerichtsstand. Unter Vollkaufleuten gilt als ausschließlicher Gerichtsstand der Sitz der GMS

Suchen nach

Allgemein